header_01.png

Ein Röntgenbild ist oft erforderlich. um eine Diagnose abzusichern bzw. zu stellen. Pathologische Veränderungen des Bewegungsapparates und der inneren Organe können oft schnell und sicher dargestellt werden.

Nur in Ausnahmefällen sind dafür eine Narkose bzw. die Verabreichung von speziellen Kontrastmitteln nötig. Darüber hinaus werden Röntgenaufnahmen bei vielen Untersuchungen zur Zuchtfähigkeit erstellt (z.B. HD, OCD).

Kontakt

Willicher Str. 18
47918 Tönisvorst

Tel.: 02151 - 70 01 03
Fax: 02151 - 79 11 98

Impressum »
Datenschutz »

Sprechstunden

Mo  •  Mi  •  Sa

  • 10.00 - 11.30 Uhr

Mo  •  Di  •  Do  •  Fr

  • 15.00 - 18 Uhr
  • und nach Absprache

Aktuelles

Aktuelles

Hier finden Sie in Kürze aktuelle Beiträge aus unserer Praxis.

Weiterlesen...