Tierärztliche Praxis für Kleintiere Karl-Andreas Bulgrin
Willicherstr. 18  47918  Tönisvorst  Tel 02151 - 70 01 03  Fax 02151 - 79 11 98
     Navigation
   
+ Home
+ Leistungsspektrum
   + Röntgen/Ultraschall
   + Laboruntersuchung
   + Herzuntersuchung
   + Vogeluntersuchung
   + Zucht
   + Welpen
   + Impfung
   + Alttiere
   + Operationen
+ Aktuelles
+ Team
+ Anfahrt
+ Notdienst
+ Impressum
+ Praxiszeitung
 
    Information
 
+ Notdienst
02151 - 700103

+ Sprechzeiten
Termine, Hausbesuche...
 
    Aktuell
 
+Katzenleukämie
Wie können Sie Ihre Katze schützen?
 
    Leistungsspektrum/Zucht
 
Fortpflanzung
Folgende gynäkologische Maßnahmen stehen für eine möglichst komplikationslose Zucht zur Verfügung:

Vaginoskopie, Schleimhautabstriche zur mikrobiologischen und zur Zell-Untersuchung, Progesterontest, Trächtigkeitskontrollen mittels Blut-, Röntgen- und Ultraschalluntersuchungen, Unterstützungen von Tier und Besitzer bei der Geburt bis hin zum Kaiserschnitt.

Zuchttauglichkeitsuntersuchungen
Bei vielen Hunderassen verlangen die Zuchtverbände eingehende Untersuchungen, bevor die Tiere zur Zucht eingesetzt werden dürfen:

Hüftgelenksdysplasie (HD): Bei vielen Hunderassen ist eine Röntgenaufnahme des Hüftgelenkes vorgeschrieben. Für diese Untersuchung muß das Tier sediert werden. Die Aufnahmen werden zu einer zentralen Stelle geschickt. Dort wird das Hüftgelenk vermessen und nach festgelegten Kriterien beurteilt.

Osteochondrosis dissecans (OCD): Einige Hunderassen werden neben der HD auch auf die OCD untersucht. Dafür werden Röntgenaufnahmen von Schulter- oder Ellbogengelenken angefertigt. Auch diese Aufnahmen werden in Narkose erstellt.

Patellaluxation: Ein spezieller Untersuchungsgang von dafür zugelassenen Tierärzten wird von einigen Hundeverbänden verlangt.

Audiometrie: Diese Untersuchung ist bei einigen Hunde- und Katzen-Zuchtverbänden vorgeschrieben. Die Tiere müssen beruhigt oder in Narkose gelegt werden. Über Ohrstöpsel werden Geräusche übermittelt. Elektroden am Kopf zeichnen Gehirnströme auf. Anhand dieser Messungen kann eine Aussage über das Hörvermögen gemach werden.

Andere Zuchttauglichkeitsuntersuchungen (PKD, PRA u. a.) können ebenfalls durchgeführt oder vermittelt werden.

Für all diese werden eine eindeutige Tiermarkierung, die Ahnentafel sowie die jeweiligen Formulare der Zuchtverbände benötigt.